Archiv für den Autor: Frau Schneck

Das Pfesel

Titania ist überfordert. Fietje hat ein Pfesel gefunden. Und dieser Pfesel braucht natürlich EINEN Namen.

008F57C3-5DCF-44B9-8BFC-3E2480700577

Ihr fragt euch, wie man ein Pfesel finden kann? Tja, vielleicht ist „zugelaufen“ eher die richtige Umschreibung. Zerzaust, weinend und sehr, sehr erschöpft lief der kleine Pfesel  im Bergischen Land durch den Wald, als er Fietje traf. Fietje wollte natürlich sofort helfen, wollte alles über den kleinen Pfesel  erfahren. Aber der kleine Pfesel  wusste nichts. Er wusste nicht wie er heißt, er wusste nicht, wie er ins Bergisch Land gekommen war, was er da wollte und wo er eigentlich wohnte.

 

D4FCC29E-EB0B-4E0E-9DAA-F02AEE747EAC

So nahm Fietje den kleinen Pfesel erst einmal mit nach Hause, gab ihm was zu essen und zu trinken, ließ ihn 18 Stunden schlafen und bürstete dann sein Fell aus. Aber da begann der kleine Pfesel  schon wieder zu weinen. Er konnte sich immer noch nicht erinnern, wie er hieß, wie er ins Bergisch Land gekommen war, was er da wollte und wo er eigentlich wohnte.

 

 

B87D9E67-D81A-45CB-B6E4-3D4AC1781745

 

Lass nur, tröstete ihn sein neuer Freund Fietje. Einer meiner größten Fans ins nämlich das Namensorakel Titania, erklärte er gewichtig, während er zum Telefon griff.

Titania ging auch sofort an den Hörer. Sie war wirklich vollkommen überfordert. Sie wusste, der Pfesel  braucht EINEN Namen. Bislang hatten noch alle von ihr EINEN Namen bekommen, die Graulinge und die anderen Filzis, die Eulen und die Taschen, Autos und sogar der Saugroboter hatten EINEN Namen bekommen. Mit einer Ausnahme. Es gab da diese schreckliche Tasche, die vier Namen haben wollte und Titania beinahe in den Alkoholismus getrieben hätte…

 

D463C244-2023-4622-AD5B-1A92BB36A698

 

Nun, der kleine braune Pfesel  hatte auf jeden Fall ZWEI Namen und Titania konnte sich das nicht erklären. Lass mich mal persönlich mit ihm reden, forderte sie Fietje auf. Sie lauschte erst einer Weile dem Schluchzen und wartete bis der kleine Pfesel  sprechen konnte. Er erzählte Titania, dass er sich an rein gar nicht erinnern konnte, nicht wie er heißt, nicht wie er ins Bergisch Land gekommen war, nicht was er da wollte und nicht wo er eigentlich wohnte.

 

C435FE01-5EF0-43E7-AD57-1CD477C5B0DB

 

Sino Marrone, sagte Titania. Lange blieb es im Hörer ganz still. Und dann fragte der Pfesel Sizilien? Nun, antwortete Titania, ich weiß nicht, wie du ins Bergisch Land gekommen bist, was du da wolltest und wo du eigentlich wohnst. Aber ich weiß wie du heißt: Sino Marrone!

 

 

D180885B-242A-4CEE-BC8D-BF59D27D16FC

Lass uns in den Garten gehen, sagte Sino zu Fietje, ich brauche Sonne auf dem Fell, dann kann ich besser nachdenken. Und ganz plötzlich fing er an zu erzählen, von einem kleinen sizilianischem Bergdorf, von seinem Opa, der noch die Touristen auf den Ätna hinauf getragen hatte, von seiner Oma, die den besten Kürbiskuchen der Welt gebacken hat, von…

 

 

 

F2564783-02A5-44CB-8F12-C46C8DDE7BA7

Nun wusste er schon seinen Namen und wo er eigentlich wohnte. Nur wie er ins Bergisch Land gekommen war und was er da eigentlich wollte, das fiel ihm nicht ein. Fietje hatte da so seine Vermutung. Das konnte doch nur mit der Mafia zu tun haben, oder?

 

 

 

 

 

 

Das Drachenei

50CBA01B-8549-4FE1-8D4A-55A6BE58DFF9Frau Schneck hat ein Geschenk überbracht bekommen von Frau Beate über das sie sich sehr gefreut hat und herzlich bei Frau Anke bedankt.
Dieses süße Geschenk wird natürlich von Fietje genau untersucht und besonders die Inhaltsstoffe. Es muss geklärt werden, ob Frau Schneck das essen darf!

 

 

 

78358A60-AC88-462A-97F5-CBF87F535D75

 

Plötzlich hört Frau Schneck einen Jauchzer und sie überlegt: „Hm, da ist wohl auch eine käsige Überraschung für Fietje bei! Gute Frau Anke!“

 

 
740183E4-6C2C-442A-B4CF-404B53B30961

Und tatsächlich Frau Schneck schaut nachher in eine leere Schachtel.
Und sie sieht noch wie Fietje schnell ein blaues glitzerndes Ei weg rollt.

 

 

 

 

522A14D6-CB08-4DD1-8402-21A4A759C05B

 

In den nächsten Tagen beobachtet Frau Schneck, wie Fietje immer wieder verschwindet und sie hört sein Tuscheln. „Was machst du da, Fietje?“ fragt Frau Schneck überrascht über dieses Verhalten. Normalerweise würde da jetzt schon eine kleine Ecke fehlen müssen, wenn es Käse wäre.

 

 

EE8BC45F-C6F4-420F-BBDF-4D7A27B9D157
Fietje kommt aus seinem kleinen Versteck gekrabbelt und flüstert: „Mach doch nicht so einen Krach! Der kleine Drache erschrickt sonst und schlüpft nicht!“ Frau Schneck schaut verständnislos. Und dann trifft es sie wie ein Blitz: Frau Schneck und Fietje lesen gerade die spannenden Abenteuer von Eragon und dem Drachen Saphira. Oh je, wer erklärt dem kleinen Mäuserich nun, dass aus dem blauen Ei kein blauer Drache schlüpfen wird?

 

 

328FA54C-E8F8-4AA9-AEB8-E15DAE0829F3

 

Stundenlang recherchiert Frau Schneck im Internet bis sie gefunden hat, was sie sucht. Zufrieden legt sie ihr Tablet zu Seite. Zwei Tage später erhält sie ein Päckchen.

 

 

 

D3F1904E-A2A9-4A22-83CC-A4E10361D871

 

Freudig packt sie das Päckchen aus und was kommt? Jetzt gilt es Fietje abzulenken! Aber das ist einfach. Sie leert das Akku des Rechners und…

 

 

 

174E8473-97C2-410E-8488-BDF391956188

 

ruft: „Fietje, kannst du mir helfen? Ich bekomme den Rechner nicht gestartet!“ Brummend kommt Fietje. Um Fietje länger gefügig zu halten stellt sie ihm noch ein kleines Kondensmilchtöpfchen hinzu. Er liebt die fettige Milch, aber bekommt sie nicht oft, damit der kleine Mäuserich nicht zu kugelig wird.

 

 

7EAF7D5B-6410-401E-8071-807D67F045C3

 

Während Fietje vor dem Rechner flucht und schimpft, wird das Schokoei ausgepackt und der kleine Drache eingepackt. Dabei bekommt der kleine Drache genaue Instruktionen: „Verplapper dich bloß nicht! Sonst wirst du wirklich zum Schlüsselanhänger!“

Nach einer Stunde steckt Frau Schneck heimlich den Stecker ein und Fietje freut sich triumphierend: „Ha! Gut, dass du mich hast, Frau Schneck!“ und flitzt zurück zu seinem Drachenei!

F4BCA357-87DA-4315-A13F-62F249A1D7C1

 

Der nächste Schrei: „Frau Schneck! Wir haben einen Drachen! Ich hatte recht!“ „Jetzt hilf mir mal!“ ertönt ein quietschiges Stimmchen.

 

 

 

17A298F9-BAA2-4DDE-AF9D-8219850CEF16

 

“Saphira!“ erklingt Fietjes Stimme – ob ihr es glaubt oder nicht – ehrfürchtig. „Quatsch! Ich bin ein Junge und heiße Riu, hat Ttania gesagt!“ Ah ja, denkt Fietje, die allwissende Titania, hat auch schon einen Namen orakelt.

 

 

 

6E8854C0-C516-4EBE-8E65-49BFE45DC282

 

Selig sitzt der kleine Mäuserich mit Riu in der Abendsonne. Fietje erzählt dem kleinen blauen Drachen von den Abenteuern von Eragon und Saphira. Gemeinsam malen sich die beiden ihre zukünftigen Abenteuer aus…

 

 

 

Fietje geht unter die Handwerker

Fietje ist genervt. Überall kleine Stapel mit Stickarbeiten oder Strickarbeiten von Frau Schneck. Wenn das wenigstens Filzarbeiten wären…., dann könnte er sich damit arrangieren, aber nicht mit Nadeln und Fäden in denen er sich verheddert. „Ich glaube,“ erklärt Frau Schneck, „ich gehe zum Schreiner und lasse mir ein kleines Rollschränckchen zum Hinterherziehen anfertigen! Was meinst du?“

Die Idee findet Fietje gut, aber monatelang auf Herrn Schreiner warten. Neee…!

Tagelang hört und sieht Frau Schneck nichts von Fietje. Also, er ist schon da, aber sehr mit seinem kleinen Tablett beschäftigt. Und dann geht es los….

6D375A12-B04D-4DDB-A105-C6EA7D69FB5F

 

Fietje weiß genau, welches Holz er möchte. Für den Anfang möchte er nur Birke als Multiplex. „Lieber vorsichtig anfangen,“ erklärt er Frau Schneck…

 

 

 

A7389A64-B3E3-4185-AA18-81D4EB47AD76

 

… und führt jetzt als Fachmann natürlich Fachgespräche mit Herrn Anton im Zuschnitt.

 

 

 

97FD43D3-06BA-45D1-8DDD-DCF82A4031DC

 

 

Zu Hause wird natürlich ordentlich gemessen, bevor …

 

 

 

1F7E0643-75EA-49E2-A627-44683F4962CE

 

…. gebohrt wird! „Frau Schneck, das ist wie bei aanderen Dingen auch, die Vorarbeit ist die halbe Arbeit und immer gerade Bohren, sonst wird das nichts mir den Dübeln!“

 

 

 

4E06B62F-8DD5-4181-9B06-A05F187C77DF

 

1a, findet Fietje. Ist ja klar, hat er gemacht.

 

 

 

 

657E7383-14A1-4042-B98D-0D2E71319B56

 

Die richtige Farbe finden zu einem Schrank, der von Vater Schneck vor bald 40 Jahren vom Sperrmüll geholt und restauriert wurde.

 

 

 

C2B25A04-6BAE-4F12-996B-6F0BBA71CCDE

 

 

Der Profi Fietje schleift im Vorfeld das Holz und die Kanten damit Frau Schneck sich nicht verletzt.

 

 

 

 

63034F5A-06E7-4CAF-8B5A-085E42407F01

 

 

Streichen… und zusammensetzen (Fietje hat hier vergessen ein Selfie zu machen)

 

 

CD914340-766C-4BFD-AA9F-A06397296B87

 

 

Füße anschrauben….

 

 

 

 

85E53636-7411-46D9-9D16-8AC0376A67C6

 

 

… und eine coole Überraschung für Frau Schneck!

 

 

 

38F5F65D-E08C-4602-836E-2C088F39549C

 

 

Tatata! Da ist nun Frau Schnecks erstes (von Fietje) selbstgebautes Schränkchen. Die Sticklampenlupe hat Fietje sofort angebracht und für den Winter eine schöne Unterschränkchen-Beleuchtung angebracht. Selbst ist die Maus.

 

 

 

EAD56576-0A85-419A-B790-9F8028F4BF4C

 

Dann klingelt es bei Frau Schneck. Der freundliche Paketbote Herr Mehmet hat jedoch ein Paket adressiert an Fietje Schneck!

“Was ist das?“ möchte Frau Schneck wissen. „Ein Arbeits- und Spanntisch,“ erklärt Fietje großzügig. „Ich werde Dir jetzt ein passendes Fernsehtischchen, ein Regal, ein Schränkchen fürs Bad bauen und was sich noch so alles findet!“

Frau Schneck ist mächtig stolz auf das Schränkchen von dem kleinen Mäuserich! Was Fietje alles kann und was man mit Internet und YouTube alles hinbekommt…. Sie beiden können viel mehr als sie sich bislang zugetraut haben! Also, Frau Schneck hat natürlich nur assistiert….

Fietje backt

 

7913DBE0-94D6-4874-99AD-432198411B5D

Frau Schneck hört lautes Scheppern aus der Küche. Fietje ist schwer am Rackern. „Fietje, das ist viel zu gefährlich für dich,“ kommt es besorgt von Frau Schneck als sie Fietje mit dem viel zu großen Messer rumhantieren sieht. „Machst du uns Abendessen?“ fragt Frau Schneck erstaunt. „Nein,“ schüttelt Fietje den Kopf. „Ich Backe clean! Koch schon mal die Süßkartoffeln!“

 

 

 

DBD35BE3-8FFA-40C4-A49C-2662A6DC4339

 

„Aha, dann gib mal, dann wasche ich die Süßkartoffeln ab!“ Fietje stöhnt. „Du weißt nicht, was clean ist….!“ „Sauber?“ fragt Frau Schneck unschuldig. „Ja, aber gemeint ist, frei von Zucker und chemischen Zusatzstoffen! Ist eine neue Modeerscheinung…, aber für dich und deine 1000 Allergien sehr geeignet!“ Und Fietje verarbeitet Cashewnüsse zu Puder.

 

 

9ED186A0-132B-4909-9104-452DD161F544

 

Frau Schneck guckt kritisch, denn jetzt werden auch noch Datteln püriert. „Was gibt das?“ Keine Antwort.

 

 

 

037962E5-3CEA-4F1A-89A3-4F9442464456

 

„Hol mal den entölten Kakao und das Kokosöl, ach ja, Buchweizenmehl!“ kommandiert Fietje und fügt es den gekochten zerdrückten Süßkartoffeln zu. Danach verarbeitet er alles zu einem glatten Teig.

 

 

 

107C7F8F-D66F-4A58-9A3C-C877814F5A75

 

Sorgfältig wird von Fietje die seltsam anmutende Masse auf dem Backblech verteilt. „So, 45 Minuten bei 160 Grad!“ teilt er der Küche abschließend mit.

 

 

 

B48B6CBD-9758-438B-8036-870261FC08F9
Die nächste Mitteilung wiederum ist eindeutig an Frau Schneck gerichtet. „Räum mal die Küche auf, wie die wieder aussieht!“ schaut sich kopfschüttelnd um, als wenn Frau Schneck die Unordnung gemacht hätte. „Ich nehme deinen Kaffee und erhole mich ein wenig von den Strapazen auf dem Balkon!“ sprach es  und Fietje ist weg. Schnell zieht ein köstlich schokoladiger Duft durch die Wohnung. Und glutenfrei, ohne Milch und Ei. Das gefällt Frau Schneck, aber ob dieses seltsame Sammelsurium von Zutaten schmeckt?

 

B06C2479-EC09-40A7-8D15-FFCB5FB28F69

 

Nachdem der Teig gebacken und abgekühlt, kommt Fietje wieder in die Küche und teilt mit. „Und jetzt machen wir den Schokoüberguss natürlich auch selber, aber gleich die doppelte Menge….!“

Kokosöl, Cashewmuss, Ahornsirup und Kakao werden zu einer flüssigen Soße von Fietje verrührt und über den Teig gegossen. „Brownies!“ teilt er mit. „Ab in den Kühlschrank oder Gefrierschrank damit!“

 

25EB57CC-46D0-431D-BA6E-1C89C75FCD7A

 

„Hmmm,“ schwärmt Frau Schneck! „Köstlich! Wow, Fietje! Und nur gesunde Zutaten?“ Fietje nickt. „Dann darf ich sicher noch ein zweites Stück!“

Fietje und Frau Schneck schmecken die Brownies am besten aus dem Gefrierschrank, ganz kurz angetaut und vernascht.

Das Rezept findet ihr bei Frau Janik.

Fietje und Theo

E1CC5EE6-4854-4D64-A5B1-B5BBAFA7542F

Frau Schneck ist in der Küche und macht für sich und Fietje Brownies. Im Wohnzimmer hört sie Fietje klappern. „Mäusedreck! Wozu habe ich mich nur überreden lassen?“ grummelt er. „So ein olles Zeug, wieso kann man das nicht streamen?“ Frau Schneck guckt um die Ecke.

“Ich war auf den Flohmarkt,“ erklärt Fietje sofort. „Herr Flohmarkt hat mir dieses Ding verkauft und erklärt: Deutsches Kulturgut, Fietje! DAS muss du gucken!“

 

3DD39131-B37E-4457-8D7D-02E41D310DC5

„Gut, dass du noch so ein olles Zeug hier hast in Zeiten in denen man streamt!“

Also gibt es Fietje-Kino. Gespannt sitzt er vor der „Leinwand“! „Bekomme ich etwas zum Knabbern!“ ruft er. „Du kommst auch immer mit Popcorn aus dem Kino. Ich darf nur die kläglichen Krümel essen!“ Aha, denkt Frau Schneck, die Fietje immer etwas übrig lässt, wäre das auch geklärt…

 

 

575BBEED-67A6-4684-BA16-5DECC7842B27

 

„Um den geht es!“ erklärt Fietje als ein Laster ins Bild kommt. Dann ein Naserümpfen. „Pah! Was für ein altes Modell!“

 

 

 

8C9ABDD0-3C70-4483-A552-496A1C8FC812

„Wozu braucht man 20 Pfennige? Was sind 20 Pfennige? Was ist das für ein komisches Ding? Wieso nimmt er nicht sein Handy?“

So viele Fragen. Frau Schneckt kommt und gluckst. „Fietje, der Film wird für dich zur Geschichtsstunde. Damals gab es noch keine Handys, Pfennige sind eine alte Währung und das ist ein Telefon mit Wählscheibe. Man musste seinen Finger in die Scheibe stecken und drehen.“

 

 

B63537F7-659F-461E-8080-F2A23CB226C7

Frau Schneck trifft ein zweifelnder Blick. Fietje lässt es so stehen und kommentiert den Film gleich weiter: „Herr Flohmarkt hat gesagt, dass für diese Szene die Autobahn nicht gesperrt wurde! Einfach bei laufendem Verkehr gedreht! Cool!“

 

 

 

 

B29E8C79-A112-428E-85D4-76E0D684CAEB

„Wieso suchen die eigentlich so kompliziert? Der Laster müsste doch einen GPS-Tracker haben!“

“Fietje, so etwas gab es noch nicht. Es gab keine Handys, kaum Computer…!“

“in so einer Welt konnte man leben?“ kommt es geschockt. „Anschnallpflicht und Kopfstützen wohl auch nicht?“ „Nö!“ „Wenigstens hattet ihr etwas Spaß!“

 

 

EC63DBDA-D16A-4C46-A7E5-4EEE92E30B7F

 

„Wieso sind die eigentlich alle verkleidet. Die haben komische Perücken auf und seltsame Sachen an. Was ist das für eine Verkleidung?“

 

 

 

C6A8A31A-5B27-4748-B899-9130C0B1333B

„Mäusedreck! Was macht er da eigentlich?“ Fietje schüttelt entsetzt den Kopf und ruft Theo zu: „Google-Maps! Mäusedreck, Mäusedreck! Den Film halte ich im Kopf nicht aus!“ Frau Schneck versucht sich erneut in einer Erklärung. Schließlich muss sie die „guten alten Zeiten“ irgendwie verteidigen. „Fietje es gab damals nur Karten aus Papier…“ „Analog?“ fragt Fietje skeptisch nach. „Ja!“ und sie schwelgt amüsiert in Gedanken…. „Das Zusammenfalten! Glaube nicht, dass das immer einfach war! Die Falk-Falt-Pläne…! Und eine Strecke hat man evtl. mit dem Maßband ausgerechnet!“

 

B7CEBD78-7138-44FA-869F-24E70E34901C

 

„Wieso ist das schlimm, dass er das Hemd auf links hat?“

“Komm Fietje, wir gehen nach draußen!“

 

 

 

61CB4B5B-443F-45EA-8C76-4C30D7901C0F

 

„Mäusedreck! Den Film halte ich auch nicht aus! Wer weiß, welche haarsträubende Erklärung du nun aus den Hut zauberst. Komm wir spielen draußen verstecken!“

Fietje Schlau – Kerbholz

1E921219-C18B-4395-A905-CDB7C463DC83

 

Fietje sitzt auf dem Sofa und wartet auf Frau Schneck. Er hat ein kleines Holz auf dem Schoß. Was hat er nun wieder ausgeheckt?

„Wo bleibst du denn, Frau Schneck? Wir beiden machen wieder ein Geschäft!“ Frau Schneck stöhnt, geht zum Kühlschrank und zählt ihre Babybels nach.

 

 

82CF9866-0320-4A25-AE27-432B2E5BA1E3

 

„Dieses Mal erkläre ich Dir, was auf dem Kerbholz heißt,“ freut er sich. „Dafür bekomme ich fünf Babybels!“

“Fietje, Wissen sollte Allgemeingut sein!“ „Papperlapapp! In deinem Fall nicht, ich muss schließlich für meinen Unterhalt sorgen. Alle anderen bekommen das Wissen von mir geschenkt!“

 

F0D531CF-3040-46CC-873B-B3DFECB754E1

„Als man noch kein Papier hatte, hat man die Schulden auf ein Holz geritzt. Das war dann das KERB-Holz! Verstanden, Frau Schneck?“ Frau Schneck nickt brav. „Das Holz wurde gespalten, siehst du?“ Fietje guckt in Richtung Frau Schneck, ob sie auch das verstanden hat. „Dann wurde das Holz gespalten. Und jeder bekam eine Hälfte!“

 

 

 

54D76367-440B-47E7-B2DA-E42992ADC1CD

“Wenn die beiden Holzhälften zusammen passten, der Schuldner zahlte, dann wurde das Holz  vernichtet! Jetzt bekomme ich fünf Babybels!“ strahlt der kleine Mäuserich. Frau Schneck schnauft. „Aber da steht doch gar nicht mein Name drauf und wofür ich fünf Babybels zahlen soll!“ „Papperlapapp! Fünf Babybels!“

Fietje Schlau – die Bank

B37FACF3-096C-4B14-AF2C-5DE99AC3A379

 

Fietje ist ein sehr belesener Mäuserich und sammelt alles Mögliche und Unmögliche an Wissen in seinem kleinen Köpfchen. Dieses Wissen purzelt in seinem Köpfchen wild durcheinander und Mitten in einem Gespräch mit Frau Schneck kommt ohne Zusammenhang die Frage: „Weißt Du eigentlich…?“

 

 

DB0C9A1F-E75E-43A6-B89A-DD21A3ADBB73

 

Gestern als die beiden überlegten, was es zu essen geben könnte, stellte Fietje zwischen Süßkartoffeln und rote Beete die Frage: „Weißt Du wo das Wort „Bank“ herkommt?“ Frau Schneck schaut irritiert hoch. Sie denkt natürlich sofort an eine gemütliche Sitzbank. Fietje schüttelt den Kopf und schnaubt: „DIE Bank, Menschentaler….!“ Ah, jetzt weiß auch Frau Schneck wovon der kleine Mäuserich redet, denn die Fragen kommen immer so spontan.

 

18AC4FCF-19E0-4A1C-B0D8-910F8B35BC33

 

Und eigentlich sind es keine Fragen, sondern Fietje möchte nur sein Wissen los werden. „Und zwar kommt es aus dem Lo… [wildes Genuschel]!“ „Bitte was?“ fragt Frau Schneck nach. „Ach so was ähnliches wie italienisch. Jedenfalls hieß das Wort „Banco“.. Gemeint war der Tisch, hinter dem der Geldwechsler stand und vor dem der Schuldner stand. Über den Tisch wurde Geld und Schuldschein geschoben! Und irgendwann war es die Bank!“ erklärt er

 

 

A3257A0D-042E-4D18-955E-03B91392D439

 

„Bitte, Frau Schneck, du musst hier unterschreiben!“ Frau Schneck runzelt die Stirn., aber sie macht es.

„Über den Tisch wurde Geld und Schuldschein geschoben! Und irgendwann war es die Bank!“ erklärt er.

 

 

 

2FB93016-69E0-430F-B80E-276CB114FD95

 

„Sag mal Fietje,“ wundert sich Frau Schneck. „Wieso bekommst du von mir eigentlich fünf Käse und was bekomme ich?“

“Papperlapapp!“ kommentiert Fietje Frau Schnecks Einwand. „Ich bekomme jetzt fünf Käse“ „Vergiss es,“ kommt es. Dann: „Na gut!

 

 

6C05DAE8-9D2C-46AA-BD1A-760BB055C241

 

Und Fietje schiebt ihr einen Käse rüber. „Aber ich esse doch keinen Käse!“ „Darum geht es nicht! Es geht ums Prinzip der Bank! Und jetzt her mit den fünf Käse!“

 

 

 

6C182906-16DC-44A7-B5CA-7B99ED5D11DB

 

 

„Fietje, das ist Wucher!“ schimpft Frau Schneck. „Frau Schneck, ich bin für Süßkartoffeln!“ und damit hat er fünf Käse und das letzte Wort.

 

Fietje ist sauer

4FFB5C02-32C9-4E54-AC0D-4BD53AEEB34D

 

Seit Tagen nun schon schaut Fietje Frau Schneck nicht mehr an. Er zeigt ihr die kalte Schulter. Er ist beleidigt. Nix lockt ihn aus der Reserve. Frau Schneck ist ratlos, sie hat etwas angestellt, aber sie weiß nicht, was den kleinen Mäuserich so erzürnt.

 

 

 

1B45AF20-7330-49C6-BB9E-FFA92EF2C0A1

 

 

Unverhofft kann sie ein Telefongespräch zwischen Fietje und seinen Freunden belauschen.

 

 

93E99010-12E0-4D61-8C9C-2D407598427B

 

Still lauschen die Drei an ihrem Kummertelefon dem Freund.

 

 

 

A687C3CF-834E-404E-A421-1A982E2A9659

 

„Frau Schneck mag mich nicht mehr!“ beginnt der kleine Mäuserich und schon bricht Frau Schneck das Herz. „Sie hat sich einen Rucksack gekauft. Seit wir ohne Herrn Schneck leben müssen, hat sie keinen Tagesrucksack mehr. Als wir in Teneriffa waren, hat sie beschlossen, dass sie endlich einen benötigt. Und jetzt fährt sie bald nach Barcelona und nimmt mich nicht mit!“ jammert Fietje!

Frau Schneck ist sprachlos! Wie kommt er denn darauf? Sie ohne Fietje? Nein!

 

3118489E-25CB-4110-B406-36A93F930A15

 

„Sie hat nur darauf geachtet, dass es ein bequemer Mädchenrucksack ist mit so einem Schnick-Schnack drauf. Blumen!“ kreischt er empört!

 

 

 

3196C5D4-CFAB-4E27-919F-3CAEAD84BF13

 

„Ich habe gestern mal probiert, da rein zu kommen!“ Fietje berichtet von seinen tollkühnen Versuchen und Stürzen ein Plätzchen zu finden.

 

 

 

7D6989C2-167B-4921-BA97-7716D989A5AB

 

„Eingeklemmt würde ich vielleicht mit viel gutem Willen noch ins Hauptfach passen!“ erklärt er verstimmt.

 

 

 

8B133CA9-22DB-4780-9F45-EE11FAA75F1D

 

„Dann besitzt sie jetzt auch einen Bauchgurt von dem sie mir berichtet hat, dass er super sei. Da passt ein Buch, ihr Handy, ein Keks, ein paar Taler rein! Von mir ist da nicht die Rede!“

Herzzerreißend schnieft Fietje am Telefon.

Oh je, denkt Frau Schneck, da muss ich mir was einfallen lassen. Aber was?

 

 

 

Fietje auf Teneriffa

38F3482F-58DD-427D-97EA-093AEC13AC60

 

…gestern hatte Fietje die Mitfahrgelegenheit von Titania genutzt um nach dem langen Teneriffa-Urlaub seine Freunde zu besuchen.

Als Gastgeschenk hatte er seinen Freunden Lutscher mitgebracht. Doch die Jungs lauschten Fietjes Erzählungen so gebannt, dass sie gar nicht daran dachten zwischendurch zu schleckern.

 

 

 

 

9F5E409E-45BE-4299-91BD-B8672861C0DC

 

Nein, was Fietje alles erlebt hat, die Jungs waren mächtig beeindruckt.

 

 

 

85BD2A0F-2AE7-42F6-B319-34DEF5E9A65C
Fietje war schließlich fast auf dem Teide. „wegen höchst gefährlichem Wetter, Schneetreiben, Glatteis, Regen, Sturm…,“ schneidet der kleine Mäuserich etwas auf, „war die Seilbahn gesperrt und wir kamen nicht weiter. Ich wäre ja zu Fuß weiter. Aber Frau Schneck…. , nun, sie ist schon älter! Muß man Rücksicht drauf nehmen und sie war so Serpentinen-Krank!“

 

 

F97DDD41-205B-4F9D-85DF-BF74E5E8631B

 

Fietjes Urlaubsbericht dauerte bis tief in die Nacht und er fand immer wieder etwas zum Erzählen!

 

 

 

CB80890B-6932-4544-81D6-2E26F537E8EC

 

„Jow! Zum Museum von Thor Heyerdahl hätte ich noch einiges beitragen können! Man, schade, dass wir uns nicht kennnen gelernt haben. Er hätte noch viel von meiner Seefahrerfamilie über Schiffe, Meeresströmungen und WInde erfahren können. Immerhin komme ich aus einer großen Seefahrerfamilie!“ brüstet sich der kleine Mäuserich.

 

8D627D4F-5303-466E-AF75-AA3AE695AA73

 

 

 

Die vier reden reden und reden ….

 

 

 

11B2D92F-07AE-4A84-B19B-03E9FF2DB9E0

 

Am anderen Morgen lässt er sich früh von Titania wecken.

 

 

 
647C252C-E441-4AA8-BED8-F535FEB94AB5

 

Gut, dass er sich für den Shuttle-Service von Titania entschieden hatte und nicht mit dem Rad unterwegs war. Über Nacht hatte es geschneit und es stürmte ganz schön. Todesmutig half Fietje das Auto vom Schnee zu befreien.

 

 

 

 

Ganz ausführlich berichtet Fietje auf Facebook unter Elvira Schneck!

Bescherung

6BC14BDB-46A5-434D-A7F3-5EA696721D09

 

Fietje war lange mit Frau Schneck über Weihnachten und Silvester im Urlaub und es war ihm wichtig, dass er in dieser Zeit bei ihr ist. Allerdings hatte er seine Freunde nicht mehr sehen können und er hat doch noch Weihnachtsgeschenke für die drei. Aber der kleine Mäuserich ist schlau und beabsichtigt sie am 6. Januar zu besuchen. Spanische Weihnachten sozusagen, aber letztendlich ist es bei den derzeitigen Temperaturen nicht abwegig.

 

BA80BFCA-F8CB-4266-8F76-EE99E827985C

 

Fietje schwingt sich auf sein rosa „Elch“Rad und los geht es! Als die drei die Tür öffnen versucht Fietje zu brummen: „Tief aus dem Walde komm ich her…

 

 

 

A7FEA383-59D8-434E-8FD7-3920EE2DC76D

 

Die drei Jungs schauen verdutzt, aber doch erst mal respektvoll, als den ersten Worten des vermeintlichen Weihnachtsmannes bereits ein Glucksen folgt.

 

 

 

82C0EE8B-66E8-4E7A-9762-BB4F1A8C860C

 

Dingelstedt  kneift Neumann. „Sei bloß nicht wieder so ehrlich, wenn der Nikolaus fragt, ob wir brav waren! Sonst gibt es wie letztes Jahr wieder nichts!“ flüstert von Dingelstedt.

 

 

018530BB-A1F5-4CB1-890C-F7B7E972F28A

 

Neumann kratzt sich am Kopf: „Aber das ist doch Fietjes Fahrrad! Der ist nicht echt!“

Da fängt Fietje auch schon lauthals an zu kichern! „Kommt, wir gehen zu Nordmann, bei mir wurden Weihnachtsgeschenke für Euch abgegeben!“

 

5E739E4A-8C9B-4683-AA3C-00C949DE89B4

 

„Da hast Du aber Glück,“ brummt Nordmann. „Dass ich noch da bin! Nächste Woche werden die Weihnachtsbäume von der Müllabfuhr abgeholt. Da sehe ich zu, dass ich mich in den Norden verabschiede, da weiß man uns noch zu schätzen!“ Nordmann wirft sich in Positur damit Fietjes Geschenke unter seinen Zweigen prächtig zur Geltung kommen. Für jeden der Jungs steht dort ein Säckchen mit seinem Buchstaben drauf.

 

8B819ECD-79B3-4101-B920-4C6D82DE9E4B

 

Ein R für Rilke, ein N für Neumann und ein D für von Dingelstedt.

 

 

 

2FDB3358-C461-4761-95F6-F15326EEB6B3

 

Hoppla, drei Teetässchen? Und das bei den Jungs…, die sind doch Härteres gewohnt!

 

 

 

389CC2FB-AA21-455B-86B9-50ED4D3A89DE

 

Fietje gluckst und holt eine Pulle Rum aus seinem Fahrradkörbchen! „Nee!“ grinst er. „Icg war doch mit Frau Schneck auf Borkum und da gab es lecker Schnäpschen in den Teetässchen! Getarnt sozusagen, wie ein Pharisäer!“

 

 

869BEEF2-6F81-4AD9-97E3-DFA580FC28AC

 

„Stopp!“ ruft von Dingelstedt. „Wir hätten da etwas!“ Und entschwebt im Richtung seines speziellen Schrankes. Die Freunde hören ihn nuscheln… „wo bist du denn, wir mussten dich doch verstecken vor Titania und Oberon….!….Ahhh!“

 

 

 

8EB005AE-EA85-491A-8AA0-BA635650C0BC

 

„Endlich!“ ruft Herr Flasche und springt aus dem Schrank. „Unser selbst angesetzter Teeschnaps!“ ruft von Dingelstedt begeistert.

 

 

 

 

 

7F81B55E-40A0-4B1F-AF9E-335B9583D339

 

Und sofort wird die erste Runde gereicht….

 

 

 

4C1248EF-333B-426A-B2D9-015F201A2B83

 

„Das ist cool!“ finden die Jungs und sind schon am Glucksen. „Jetzt können wir jeden Nachmittag Teestunde machen und Titania und Oberon merken nichts!“ „Sag mal Fietje, wann fährst du wieder nach Borkum?“ möchte Rilke wissen. „deine passende Teekanne wäre gut, dann könnten wir uns immer noch ein zweites Tässchen genehmigen!“ Die Jungs prusten….